3rd Full Moon Gathering. Live Talk by Nagendra.
Austria 2017-10-05

„Reactions Cause Distortion In Relationship“

In our third full moon gathering Nagendra is going to continue exploring the art of relationship – this time he is going to talk about the distorting factors in relationship with another which destroy, twist, narrow down and reduce the relationship to a petty little affair. When two people, who are in relationship, talk, discuss their problems, their conflicts in order to resolve them, they begin communication with their already fixed conclusion, concepts of social conditioning, and their opinions of likes and dislikes which are based on past reactions, old habits of justification, borrowed knowledge and self-importance. Both partners have their self-made images which are based on past memories and past experiences from where they relate to each other. So in fact, two images meet – not two persons. These two images fight each other to defend, protect and safeguard their images. Partners don`t care about the relationship but they care and maintain their „I“ –  such as: „I am right you are wrong“, blaming each other by shouting emotionally: „You don´t let me talk“ or „You talked 10 minutes and I only 2 minutes“ and so on – they end up with I, my, mine fight affair only. Therefore, communication never takes place, what takes place is the quarrel and separation at the cost of relationship. It is happening everywhere and every minute all over the world.

So there is only relationship between two images. there is no direct relationship between two real persons who never meet at the same level, at the same wave length, at the same intensity of intellectual level. Sometimes they meet at sexual level but when it is over then there is again separation at thought level and intellectual level which creates enormous conflict, separation, loneliness and gives birth to self-centered activities. Human beings are caught up terribly in the network of words only, they are slaves to words but words are superficial – words can only create reactions and confusion but no action of love. You don`t listen and observe yourselves in the relationship which is very important to understand your partner. All human problems have their roots in thought. Thought is always limited. Limitation brings sorrow, separation and loneliness.

Thought cannot solve the problem of relationship. The direct meeting in relationship is possible when the body, intellect and emotion has no division – when all these 3 senses are functioning in one harmony together then there is great Love and energy that is essential in relationship. If you can think together then there is no division between you and your partner.

Nagendra will show you in this gathering how to relate directly and how to think together without the interference of your reactive-behavior, your self-made images and your accumulated hurts, your psychological wounds and your memory from the past. He says further: „Unless you cleanse and end your ‚self-interest‘, your ‚I-oriented‘ way of life, by understanding yourself as a whole, you will be the cause to sabotage your relationship every time.“

Nagendra challenges us for the radical change in our psychology. He says: „The crisis is inside you, not outside of you or in another person. Therefore, if you change yourself, then you can change the other.“ So you are welcome in our full moon gathering to take the complex and most important journey of human relationship, if you are serious and deeply interested in changing your life. At the end of the talk you can ask the burning questions only related to relationship theme.

„Reaktionen verursachen Zerrbilder in der Beziehung“

Bei unserer dritten Vollmondbegegnung wird Nagendra weiter die Kunst der Beziehung erforschen – diesmal wird er über die verzerrenden Faktoren in einer Beziehung mit jemandem sprechen, die die Beziehung zerstören, verdrehen, verengen und sie zu einer kleinen, belanglosen Affäre reduzieren. Wenn zwei Leute, die in einer Beziehung sind, reden, ihre Probleme und Konflikte besprechen, um sie zu lösen, beginnen sie die Kommunikation mit ihren bereits festgelegten Schlussfolgerungen, ihrer sozialen Konditionierung und ihren Vorlieben und Abneigungen, die auf vergangenen Reaktionen, alten Gewohnheiten der Rechtfertigung, geliehenem Wissen und Selbstherrlichkeit basieren. Beide Partner haben ihre selbst kreierten Bilder voneinander, die auf vergangenen Erinnerungen und Erfahrungen beruhen, von wo aus sie sich aufeinander beziehen. Also treffen zwei Bilder aufeinander – nicht zwei Personen. Diese beiden Bilder bekämpfen sich gegenseitig, um ihre Bilder zu verteidigen und zu schützen. Die Partner kümmern sich nicht um die Beziehung, aber sie pflegen und erhalten ihr „Ich“ aufrecht – wie zum Beispiel: „Ich habe Recht, du irrst dich“ und sie beschuldigen einander, indem sie emotional schreien: „Du lass mich nicht reden“ oder „Du hast 10 Minuten geredet und ich nur 2 Minuten „und so weiter. Sie landen am Ende nur in einer  „Ich, mein, mir-Affäre“. Daher findet nie Kommunikation statt. Was tatsächlich geschieht, ist Streit und Trennung auf Kosten der Beziehung. Es passiert überall und jede Minute auf der ganzen Welt.

Also existiert nur eine Beziehung zwischen zwei Bildern. Es gibt keine direkte Beziehung zwischen zwei wirklichen Personen, die sich nie auf der gleichen Ebene, auf der gleichen Wellenlänge, auf der gleichen intellektuellen Ebene treffen. Manchmal treffen sie sich auf sexueller Ebene, aber wenn es vorbei ist, dann entsteht wieder Trennung auf Gedankenebene und intellektueller Ebene, die enorme Konflikte, Trennung und Einsamkeit schafft und zu selbstzentrierten Aktivitäten führt. Die Menschen sind im Netz der Worte gefangen, sie sind Sklaven der Worte, aber Worte sind oberflächlich – Worte können nur Reaktionen und Verwirrung schaffen, aber keine Liebe. Sie hören nicht zu und beobachten sich nicht in der Beziehung, was aber sehr wichtig ist, um ihren Partner zu verstehen. Alle menschlichen Probleme haben ihre Wurzeln in Gedanken. Denken ist immer begrenzt und Begrenzung bringt Kummer, Trennung und Einsamkeit.

Denken kann das Problem einer Beziehung nicht lösen. Das direkte Treffen in einer Beziehung ist möglich, wenn der Körper, der Intellekt und die Emotionen nicht geteilt sind – wenn alle diese 3 Sinne in einer Harmonie zusammen funktionieren, dann entsteht große Liebe und Energie, die in einer Beziehung wesentlich ist. Wenn ihr zusammen denken könnt, dann gibt es keine Trennung zwischen dir und deinem Partner.

Nagendra wird euch in diesem Vollmondtreffen zeigen, wie ihr euch direkt miteinander in Verbindung setzen und miteinander denken könnt, ohne dass euch reaktives Verhalten, selbst voneinander kreierte Bilder und die bisher angesammelten Schmerzen, psychischen Verletzungen und Erinnerungen dabei behindern. Er sagt weiter: „Wenn du deine Eigennützigkeit und dein ‚Ich-orientiertes‘ Leben nicht reinigst, indem du dich selbst als Ganzes verstehst, wirst du die Ursache bleiben, deine Beziehung jedes Mal wieder zu sabotieren.“

Nagendra fordert uns heraus für den radikalen Wandel in unserer Psychologie. Er sagt: „Die Krise ist in dir, nicht außerhalb von dir oder in einer anderen Person. Daher: Wenn du dich selbst änderst, dann kannst du den anderen ändern.“ Wenn du ernsthaft und tief daran interessiert bist, dein Leben zu verändern, dann bist du in unserem Vollmond-Treffen herzlich willkommen. Wir werden uns auf die komplexe und wichtigste Reise begeben – die der menschlichen Beziehung. Am Ende des Vortrages kannst du deine brennenden Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Beziehung stellen.

Related Posts

Philosophia Universia

27. September 2018

Spiritualität

25. September 2018